Auch in 2023 arbeitet das Festival weiter am Abbau von Barrieren, um Verbindungen für alle möglich zu machen: Durch Übersetzungen der Produktionen, Awareness Workshops, Begegnungsformate und einem Teilhabe-Team vor Ort. Zudem werden dieses Jahr über zehn Produktionen entweder mit Audiodeskription und Tastführung oder DGS gezeigt. Mit »BESTE GÄSTE« laden wir Akteur*innen der Freien Szene und Menschen mit wenig Berührungspunkten zur Szene ein, sich bei einer Flasche Wein kennenzulernen und gemeinsam einen Festivalabend zu verbringen.

Christopher Weymann